13. Burgenrennen 2017

113 Sportler – exakt die gleiche Teilnehmerzahl wie im letzten Jahr – gingen am Sonntag, den 17. September an den Start. Die Wetterbedingungen – lt. Vorsage – sollten nicht gerade angenehm werden. Dennoch, das Wetter zeigte sich von der besseren Seite und so konnte um 9:15 Uhr bei trockenen Verhältnissen der Start freigegeben werden.

Die neue Klasse der E-Biker ging als erste auf die 8km lange Strecke. Gewertet wurde nach Mittelzeit. Den Sieg konnte sich Barbist Martina sichern. Sie kam der Mittelzeit von 28:34,4 am nächsten.

Um 9:30 ging es für die 63 Biker los. Traditionell wurde eine Ehrenrunde durch das Burgendorf Ehenbichl gefahren, bis kurz vor dem Sintwag der Startschuss viel. Sofort setzten sich einige Fahrer des WNT-Team, RSC Auto Brosch und Team iQ an die Spitze. Der Lokalmatador Christian Haas Team WNT/Radhaus/RC Reutte wie auch die beiden Oliver Mattheis Team RSC Auto Brosch und Christian Schmitt Team iQ-sports lieferten sich spannende Duelle auf dem Weg zum Schlosskopf. Schlussendlich konnte sich Haas gegenüber den Konkurrenten durchsetzen und überquerte die Ziellinie mit einer fantastischen Zeit von 23:34,3. Oliver Mattheis folgte mit 24:18,1 gejagt von Christian Schmitt mit 24:21,7.

Bei den Damen siegte die erfahrene Marathon-Fahrerin Verena Krenslehner-Schmid vom Team mountainrider.com mit einer Zeit von 29:00,7 gefolgt von Marquardt Sarah mit 30:36,5.

Um Kinder und Schüler zu animieren, gab es eine speziell verkürzte Strecke. Hier erfolgte der Start in der Klause-Arena und in Folge galt es eine Strecke von 5km zu bewältigen. Das Ok-Team ermöglicht den Kinder GRATIS an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Gegenüber dem letzten Jahr konnte die Teilnehmerzahl der Biker auf 10 erhöht werden. Magnus Lempach SV-Wängle und Kilan Mutschlechner RC-Reutte lieferten sich ein spannendes Duell. Am Schluss ging das Duell an Magnus Lempach. Er benötigte 22:18,3 gefolgt von Kilian Mutschlechner mit 22:18,5 und Tim Schaffran 26:15,1.

Bei den Kindern ging die Wertung an Matheo Mutschlechner mit einer Zeit von 29:35,2 gefolgt von Julian Singer 31:43,3 und Noah Engel 36:43,8. Alle vom RC-Reutte.

Bei den Mädchen hatten wir Elisa Zenz am Start. Sie überquerte die Ziellinie in 29:19,8.

In der Jugendklasse entschied David Färber von RSC Auto Brosch mit einer Fabelzeit von 25:29,3 das Rennen für sich. Ihm folgte vom WNT-Team, Raphael Sun mit 31:54,2.

Bei den Läufern blieben die ersten Plätze in heimischer Hand. Der für den SC Breitenwang startende Stefan Thurner benötigte für die Strecke 34:04,5 und Andrea Weber vom Radclub Reutte 44:38,6. Der einzige Läufer in der Schülerklasse David Foidl bezwang die 5km in 34:45,7.

Der Abschluss der Veranstaltung erfolgte im historischen Gemäuer der Ehrenberg Arena. Bei bester Verpflegung durch unseren Storfwirt und musikalischer Umrahmung unseres DJ´s Franky konnten wir Preisverteilung wie Tombola – Preise im Wert von ca. 2.500 EUR – in einem gemütlichen Rahmen abhalten. Über den Hauptpreis – ein Wochenende für zwei Personen im Südtirol – freute sich Posch Alexander aus Breitenwang.   

Das OK-Team möchte sich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern herzlich bedanken. Es war eine wunderschöne und unfallfreie Veranstaltung. Der Radclub Reutte und der SC Ehenbichl freut sich schon heute auf eine rege Teilnahme am 16.9.2018 wenn unsere „Röhre“ Klaus Kleiner brüllt:    

                                               Start frei für das 14. EHRENBERG-Burgenrennen